Download pdf
patricia-von-arnim-zeitnischen-finden

Keine Zeit? Zeit gewinnen!

Ein neues, astrologisches Jahr hat wieder begonnen und
grosse Pläne, eine Menge Vorsätze, ganz neue Ziele in unseren Köpfen.
Der Schnellzug rast weiter dahin und uns ist klar,
das Wassermannzeitalter ist nichts für schwache Nerven, denn Höchstgeschwindigkeit ist angesagt.
Wir sind neugierig und wollen natürlich wissen
wie sich dieses Neue Zeitalter entwickelt, was es bietet.

So sind wir alle aufgesprungen und sind nicht am Bahnhof stehen geblieben.
Neugierig, fasziniert und im Rausch dieser hoch spannenden Zeit.
Nichts verpassen wollen, immer dabei sein, online 24 Stunden,
in und bei allen Gruppen, erreichbar rund um die Uhr.
Doch was ist der Preis dafür?
Plötzlich träumen wir von Slow Motion, vom Zeitlupentempo.
2015 geht mit grossen Schritten voran und wir wollen den neuen Herausforderungen mutig und klug entgegen treten.
Auf gar keinen Fall aus der Kurve fallen.
So machen wir es mal ganz anders dieses Jahr!
Wir halten den Zug einfach zwischendurch an!
Wir ziehen so oft es geht die Notbremse!
Die Zeit ist so „rasant“ geworden, dass Zeit Luxus
wird. Das Momente des Innehalten wieder geübt werden müssen.
Eine Aus-Zeit nehmen wird als mutig und revolutionär,
halb bewundernd, halb verachtend kommentiert.
Aber wir müssen nicht weit reisen! Nein! Es kann genau hier und jetzt geschehen,wo wir unseren Dehzug anhalten können. Mal kurz
vom Gas gehen, mal kurz den Kopf frei machen können.
Es ist überall möglich, zu jeder Zeit, an jedem Ort.
Ob im Supermarkt in der Schlange, ob im Stau, ob auf der Parkbank,
ob beim Einkaufen auf dem schönen Wochenmarkt, ob in der S-Bahn.
Lauter Möglichkeiten bieten tausend und eine Prise Entspannung,
einen ganz bewussten Atemzug zu machen, die Augen zu schliessen und
DURCH ZU ATMEN.
Den Duft der frischen Blumen, die Prise Wind
im Haar, das freundliche Lächeln der Verkäuferin, der Gesang
der Vögel, Sonnenstrahlen auf dem Gesicht. Das kleine Dankeschön,

die kleine Wertschätzung an den Menschen, der Dir gerade
eine Hand reicht. So oft vergessen wir, dass die Schätze
des Alltags vor unseren Füßen liegen. Wir müssen
nur die Augen, die Ohren, das Herz dafür öffnen.
Achtsam, die Sekunde geniessen und nutzen für Dich!
Um Energiefresser einen Bogen machen, nein sagen
für Termine, die uns nicht gut tun. Wichtiges vom unwichtigen
unterscheiden lernen.
Und genau das lehrt uns das Wassermannzeitalter.
Schau genau hin,!Mach Dir eine eigene Meinung und lass
Dir nichts aufdrücken! Bleib individuell und schwimm nicht nur mit!
Heb Dich ab! Habe den Mut dazu autonom zu bleiben im Strom
dieser Zeit.
Rituale einbauen zum Durchatmen und Kraft tanken.
Sich nicht im Burn Out einzureihen, was so viele ereilt.
Gab es diese „ Krankheit“ den niemals früher?
Ist das eine neue, moderne Seuche?
Und muss es einem peinlich sein, wenn man sie nicht hat?!
Das ist der Preis für unseren Wunsch global unterwegs zu sein.
Uns gern an allen Orten gleichzeitig aufhalten zu wollen.
Mitreden, mitgestalten eine ganz neue Zukunft, so anders,
als Die unserer Eltern noch.
Da heisst es immer mehr Zeit gewinnen, Zeit klug einsetzen
und sich nicht im Uranus Pluto Quadrat
zerreissen lassen. Den Sternen ohne Angst entgegen treten und
die wundervollen Chancen nutzen, die es uns auch bietet.
Die Energien des Kosmos nutzen,
die gewonnenen Einsichten, die wertvollen Botschaften und
Transformationschancen zum Umdenken annehmen.
Hin und nicht wegsehen, auf den eigenen Körper
und die Seele hören, wenn sie sich melden.
Aus-Zeiten nehmen im Alltag wann immer greifbar.
Finde Deine Nischen nur für Dich und halt die Zeit
für einen Moment an.

ES IST MÖGLICH!